In der Region

Praktisch direkt vor unserer Haustüre (ca. 15-20 km nördlich) schlängelt sich das „Highlight“ unserer Gegend, die bis zu ca. 300 m tiefe, wilde Schlucht der Ardèche.
In Jahrmillionen hat der Fluss die imposante Schlucht gegraben. Hier ist das Paradies für Naturliebhaber, ob wandern, klettern, schwimmen, Kanu-, Motorrad-, Fahrradfahren und, und, und... hier findet jeder sein Betätigungsfeld. In Vallon Pont d´Arc, „der Hauptstadt der Ardèche“ finden Sie die Grotte Chauvet. Hier sind die ältesten bekannten Höhlenmalereien der Welt zu besichtigen.

Ardeche

Die Ardèche

http://bit.ly/7Of8nh
http://www.gorgesdelardeche.fr/

Wenige Kilometer von unserer Unterkunft entfernt, beginnen die südlichen Ausläufer des Zentralmassivs, die Cevennen.
Ein Großteil wurde bereits 1970 als Nationalpark unter besonderen Schutz gestellt.
Ein karges Land mit wilden Schluchten und unwirtlichen Höhenzügen. Riesige Kastanienwälder stellten einst das Grundnahrungsmittel der hiesigen Bergbevölkerung, die in den Glaubenskriegen hier Ihr Versteck fanden. Viele Besucher wandern heute auf den Spuren von Robert Louis Stevenson, der bereits vor rund 160 Jahren die Geschichte seiner Wanderung durch die Cevennen niederschrieb.

Massic Central

http://www.cevennen.fr/
http://les.cevennes.free.fr/de/nationaler-park.htm
http://www.aigoual-cevennes.com/

Im Norden unseres Departements, im Nationalpark „Monts du Ardèche“ grüßen die ersten Vulkankegel. Hier entspringt die Loire - der „heilige Fluss“ der Franzosen.

Loire

Loire 2

http://bit.ly/bE7CfE

In der näheren Umgebung (6 - 50 km) gibt es eine große Anzahl der zum Teil schönsten Höhlen Frankreichs.

http://www.demoiselles.com
http://www.grotte-cocaliere.com/
http://www.grottesaintmarcel.com/
http://www.aven-armand.com/
http://www.grottemadeleine.com/
http://www.orgnac.com/

In Tagestouren erreicht man u. a. die Gorges du Tarn und Millau mit der größten Schrägseilbrücke Europas. Von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung nach Roquefort - dem Dorf des weltberühmten Käses.

Tarn

Herrliche Straßen

Tarn 2

Cirque de Navacelles

http://www.ot-gorgesdutarn.com/index-d.html
http://www.leviaducdemillau.com/

Vorher jedoch ist ein Halt in Anduze wichtig. Hier erwartet uns der größte Bambuspark Europas, die „Bambouseraie de Prafrance“. In Verbindung mit einem Ausflug von Anduze nach St. Jean du Gard mit der historischen Dampfeisenbahn ein unvergessenes Erlebnis.

Bambouseraie de Prafrance

Bambouseraie

Bambouseraie de Prafrance

Dampfeisenbahn

Dampfeisenbahn von Anduze nach St. Jean du Gard

http://www.bambouseraie.com
http://www.trainavapeur.com/

Nach Süden hin erwartet uns nach kurzer Fahrt die ehemalige römische Metropole Nimes.
Die zahlreichen weltbekannten Gebäude, wie z.B. die Arena, die Maison Carré und viele andere mehr versetzen uns 2000 Jahre zurück. Dazu gehört auch das ganz in der Nähe liegende Aquädukt „Pont du Gard“, das seit 1985 zum Weltkulturerbe gehört. Ebenfalls in der Nähe befindet sich Avignon und Montelimar (die bekannte Nougatstadt).

Avignon


Pont du Gard

Pont Du Gard

http://www.pontdugard.fr/index.php?langue=FR
http://www.ot-nimes.fr/minisites/de/index.html

Etwas weiter nach Süden lockt die Camargue mit ihren wilden Stieren, den freilaufenden Pferdeherden und den unendlichen Flamingokolonien.
Dieses Paradies für Naturliebhaber ist eines der größten Naturschutzgebiete Europas.

Schließlich stehen wir am Mittelmeer. Die bekannten Hafenstädte, wie z.B. Saintes Maries de la Mer (bekannt durch die jährlich im Mai stattfindende Zigeunerwallfahrt), Aigues Mortes (von hier gingen die ersten Kreuzüge aus), Sète (das Tor zu Afrika) und viele Andere schaffen heute den Spagat zwischen Geschichte und Tourismus.

Am Meer

Meer

http://www.saintesmaries.com/
http://www.ot-aiguesmortes.fr/

Zu guter Letzt bleibt im Osten die Provence.
Zwischen Lavendel und Römerbauten wird hier jedes Klischee erfüllt, ob in Orange, Avignon, Gordes,
Les Baux de Provence oder den vielen anderen bekannten Städten.
Nicht zu vergessen den „Mont Ventoux“, dem „heiligen Berg“ der Provence. Spätestens jetzt sind Sie in Südfrankreich angekommen.

Les Baux

http://www.otorange.fr/
http://www.ot-avignon.fr/
http://www.gordes-village.com/html/index.html
http://www.lesbauxdeprovence.com/

Besonders beachtenswert sind die vielen kleinen Geheimnisse der Region - wie z.B. baden an kleinen Bachläufen, einen Café au Lait in einem typischen Café, die wunderschönen regionalen Märkte, und und und... Einfach mal ausprobieren.

Entspannen

http://www.saint-andre-de-cruzieres.fr/
http://www.les-vans.com/

Silvia Vogtmann + Rainer Jansen
Mas Bourdaric / D 901
F-07460 St. André de Cruziéres
Tel/Fax:
0033.475.36.92.88
Mail